Häufig gestellte Fragen

Fragen, die uns oft gestellt werden (Stand 01.02.2016):

Vision

Welche IDEE steht hinter Velogista?

Großstädte wie Berlin drohen zunehmend im Verkehr zu ersticken. Auch die Abgase, die CO2-Emissionen und die Lärmbelastung steigen. Diese Probleme wollen wir durch die Nutzung von umweltfreundlichen Elektro-Lastenrädern lösen. Verkehrsaufkommen, Abgase, CO2-Emissionen und Lärmbelastung können wir auf diese Weise drastisch reduzieren.

Neben unserer Außenwirkung haben wir es uns auch zum Ziel gesetzt, die Menschen innerhalb des Unternehmens in den Mittelpunkt unserer wirtschaftlichen Aktivitäten zu stellen. Dies bedeutet: Eine faire Bezahlung und Behandlung der Mitarbeiter*innen.

Welche FAHRRÄDER werden eingesetzt?

Es werden Elektro-Lastenfahrräder eingesetzt, die bis zu 250 kg zuladen können und deshalb eine Innovation im innerstädtischen Wirtschaftsverkehr darstellen.

Warum LASTENFAHRRÄDER und keine Elektro-Autos?

Lastenfahrräder haben gegenüber Autos in der Innenstadt viele Vorteile. Sie können bequem beladen werden, entlasten die Straßen und kommen in der Innenstadt genauso schnell ans Ziel. Zudem sind sie durch den kleinen Elektromotor und die Unterstützung durch Muskelkraft deutlich günstiger im Verbrauch.

 

Technik

Was ist ein ELEKTRO-LASTENRAD?

Ein Elektro-Lastenrad ist ein für den Lastentransport mit einer Ladefläche erweitertes Fahrrad. Es kann sowohl durch reine Muskelkraft und mit Unterstützung eines 250 Watt-Elektromotors betrieben werden. Jede Menge Beispiele: cargobike.jetzt
Wir nutzen Modelle der Hersteller Radkutsche und Evolo. Über uns können Lastenrad-Modelle der Firma Evolo probegefahren und erworben werden.

Wie hoch sind die jährlichen GESAMTKOSTEN eines Elektro-Lastenrad im Vergleich zu einem PKW?

Die jährlichen Gesamtkosten von PKW und Lastenfahrrad bei einer fünfjährigen Nutzungsdauer stehen in einem Verhältnis von ca. 7 zu 1. Dies ist aber stark abhängig davon, welche Modelle man miteinander vergleicht. Bei dieser Kalkulation wurden auch alle wesentlichen Kostenfaktoren neben den reinen Betriebskosten berücksichtigt, wie beispielsweise Wartung, Versicherung und Restwert nach Nutzung.

Wo und wie werden die AKKUs aufgeladen?

Die Akkus sind abnehmbar und können an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Es wird ein Ladegerät, aber keine zusätzliche Infrastruktur (Ladestation) benötigt. Innerhalb einer halben Stunde Ladezeit kann bereits wieder eine Gesamtkapazität von bis zu 70% erreicht werden.

Ist ein Elektro-Lastenrad im STADTVERKEHR schneller als ein Auto?

Zwar haben Lastenräder eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit, können im Fall eines Staus aber legal auf Fahrradstreifen und -wegen ausweichen. Zudem müssen wir keinen Parkplatz suchen oder illegal auf Radstreifen oder in der 2. Reihe parken. Weiterhin stehen Ihnen Wege offen, die für Autos gesperrt sind, z.B. Einbahnstraßen.

Welche KAPAZITÄTEN hat das Elektro-Lastenrad?

Das Elektro-Lastenrad hat eine nutzbare Ladefläche in der Größe einer Europalette (100 x 80 cm) oder größer. Im verschließbaren Aufbau können Kisten und Kühltransportbehälter gestapelt werden. Die maximale Zuladung liegt bei 250 kg.

Kann ich bei Velogista auch ein Elektro-Lastenrad für den Eigengebrauch erwerben?

Ja, je nach Modell kosten die Räder zwischen 8.000 und 10.000 Euro (brutto). Auf Anfrage können Sie das Rad gerne persönlich ausprobieren, um sich von dessen Qualität und Fahrverhalten zu überzeugen und über uns erwerben. Wir nutzen, empfehlen und verkaufen das Modell Evolo Z2, welches wartungsarm, zuverlässig und stabil ist.

Wer sind die KUNDEN von Velogista ?

Der/Die ideale Kund*in besitzt ein Gewerbe in Berlin und liefert oder bezieht regelmäßig Güter innerhalb der Stadt. Er/Sie legt besonderen Wert auf Zuverlässigkeit, eine vertrauensvolle Lieferantenbeziehung und eine faire Behandlung der Mitarbeiter*innen. Zudem unterstützen wir dabei, die Produktionskette möglichst nachhaltig zu gestalten. Eventuell besitzt er/sie auch eigene Fahrer*innen und Fahrzeuge, möchte diesen Prozess zukünftig aber an einen verlässlichen externen Dienstleister auslagern, um Kosten und Aufwand zu reduzieren.

 

Kunden und Kundinnen

Was kann transportiert werden?

Generell können alle Güter transportiert werden, die den Gewichts- und Volumenvorgaben entsprechen. Dies beinhaltet beispielsweise Lebensmittel, Magazine, Zeitungen, Matratzen, Pakete, Kleinmöbel, etc. In der Zukunft soll das Elektro-Lastenrad auch mit einer Kühleinheit ausgestattet werden, was auch den Transport von leichtverderblichen Waren ermöglicht.

Was ist die GESAMTKAPAZITÄT eines Elektro-Lastenrad?

Das zu transportierende Maximalgewicht beträgt 250 kg. Die maximale Abmessung darf 155 x 100 x 120 cm nicht überschreiten. Dies entspricht einem Volumen von 50 Graukartons, 25 Kopierpapierkartons oder neun Umzugskartons.

Welche OPERATIONSGEBIET werden beliefert?

Beim proStopp Tarif steht bevorzugt für Kund*innen offen, die innerhalb des S-Bahnrings in Berlin ihre Adresse haben. Im Tarif proStunde können individuell auch Ziele außerhalb angefahren werden.

Sind die Transporte VERSICHERT?

Jede Sendung ist bei Verlust oder Beschädigung mit bis zu 2.300 Euro versichert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Sendung mit einer höheren Versicherungssumme abzusichern.

Was geschieht mit NICHT ZUSTELLBAR Transporten?

Diese werden vom Fahrer kostenfrei in unsere Zentrale zurücktransportiert. Eine erneute Auslieferung wird wie eine neuer Auftrag behandelt

Kann ich meine Werbung auf dem Elektro-Lastenrad platzieren?

Ja, auf den Außenflächen des Fahrzeugs kann Werbung platziert werden. Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne Ihr persönliches Angebot.

Wie kann ich Kund*in werden?

Einfach per Mail oder Telefon melden. Gerne kommen wir auch persönlich bei Ihnen vorbei und gehen auf Ihre Fragen vor Ort ein. Unser Ansatz ist eine langfristige Zusammenarbeit mit zufriedenen Kund*innen.

Welche Vorteile bietet Velogista gegenüber konventionellen Stadttransporteuren?

Für Velogista sind Kundenzufriedenheit und Zuverlässigkeit von großer Bedeutung. Bei unseren Fahrer*innen legen wir besonderen Wert auf respektvollem Verhalten gegenüber den Kund*innen und pfleglichen Umgang mit der Ware. Die notwendige Mitarbeiterzufriedenheit erreichen wir durch die Zahlung von fairen Gehältern und der fairen Behandlung der Mitarbeiter*innen, welches eine Ausnahme in dieser Branche darstellt. Des Weiteren sind unsere ELF im Vergleich zu den konventionellen Transportmitteln äußerst ressourcenschonend und umweltfreundlich.

 

Fahrer*innen

Sucht Velogista noch Fahrer*innen?

Ja, wir sind immer auf der Suche nach motivierten und geeigneten Fahrer*innen beiderlei Geschlechts.

Was wären meine Aufgaben als Fahrer*in?

Die Hauptaufgabe ist der Transport der Güter mit Hilfe des Elektro-Lastenfahrrads. Zudem gehören das Be- und Entladen der Ware, freundlicher Umgang mit den Kund*innen und die Navigation im Stadtgebiet mit einem Smartphone zum Aufgabengebiet.

Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen?

  • 100% zuverlässig und wetterfest
  • gute Berliner Ortskenntnis
  • kleine Reparaturen kannst du selbst beheben (idealerweise bist du Zweiradmechaniker)
  • du bist körperlich fit und kannst bis 30 kg tragen
  • Wir haben keine Beschränkungen bezüglich Alter, Geschlecht oder Nationalität.

Was bietet mir Velogista?

  • 8,50 € Stundenlohn (brutto)
  • Fester Teil des Velogista-Teams
  • Mitsprache bei der Weiterentwicklung der Lastenfahrräder
  • Perspektivische Festanstellung

Wieso kann Velogista im Gegensatz zur Mehrheit der Transportanbieter einen existenzsichernden Lohn zahlen?

Die Kosten, die durch die im Verbrauch günstigen Fahrzeuge eingespart werden, können an die Mitarbeiter*in weitergegeben werden. Auch wird darauf geachtet, dass die Volumenauslastung und Routenführung der Fahrzeuge optimal ist. Somit können unsere Fahrer effektiver arbeiten und einen höheren Stundenlohn verdienen.